Mittwoch, 6. Mai 2015

Kleben, schrauben, streichen

Zwischen HERLINDE KOELBL und GREEN CITY: Eindrücke von der Umbauwoche 

von Sarah Bauer

3. Mai. Sonntagabend, 18 Uhr. Die Türen schließen sich hinter den letzten Besuchern der Ausstellung HERLINDE KOELBL. Das deutsche Wohnzimmer, Spuren der Macht, Haare und andere menschliche Dinge - Fotografien von 1980 bis heute.

Schon am nächsten Tag rückt ein Team der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter mit einem Hubsteiger an, um die Installation "STRUKTURwandel" an der Decke des gläsernen Foyers anzubringen. Sie gehört zur neuen Schau GREEN CITY. Geformte Landschaft - Vernetzte Natur. Das Ruhrgebiet in der Kunst und wird später den gesamten Raum mit langen herabhängenden Alubahnen ausfüllen.

Schweres Gerät in der Eingangshalle der LUDWIGGALERIE.



66 verschiedene Künstlerinnen und Künstlern stellen insgesamt bei GREEN CITY ihre Werke aus - und nicht nur die Gruppe der Alanus Hochschule kommt da persönlich zum Aufbau vorbei. In der obersten Etage entpackt Becker Schmitz gerade eine große goldene Folie für sein Blow Up / Haus. "Vielleicht könnte man das an einem Haken an der Decke befestigen?", grübelt der Künstler mit der markanten Brille in Holzoptik, bevor er erst einmal den Fußboden mit Klebeband markiert.

Becker Schmitz pack die goldene Folie für sein Blow Up / Haus aus.

Nur eine Etage tiefer sind Künstlerin Silke Brösskamp und Herr W völlig vertieft in die Konzeption des Werks "happy end" aus der Serie "Tarnung".

Kleinteilige Handarbeit: Silke Brösskamp verflicht alle Blätter selbst.

Und noch einen Raum weiter entpackt Kirsten Krüger gerade das wallende Haar des "Regen".

Das wallende Haar wird aus der Transportverpackung geholt.

 "Natürlich ist so ein Umbau immer ein Kraftakt aber das haben wir immer gut hinbekommen und werden es auch dieses Mal pünktlich schaffen", sagt Dr. Christine Vogt, Leiterin der LUDWIGGALERIE zuversichtlich mit einem Lächeln.
Wie GREEN CITY nach Abschluss des Umbaus aussieht, könnt ihr dann ganz bald hier auf unserem Blog erfahren!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen