Mittwoch, 16. Dezember 2015

An Weihnachten wird gelacht!

Die LUDWIGGALERIE in Festtagsstimmung

von Sarah Bauer

Am CentrO duftet es nach gebrannten Mandeln. Der Weihnachtsmarkt vor dem Gebäude ist voll und auch drinnen rennen die Menschen hektisch mit großen Plastiktüten hin und her. Wieso kommt Weihnachten eigentlich immer so plötzlich!? Ruhiger ist es zurzeit am Schloss Oberhausen. An der im Dämmerlicht erleuchteten LUDWIGGALERIE warten Charles Dickens, lustige Karten und Cartoons mit der deutlichen Überschrift: NICHTWEIHNACHTEN!

Verschneites Schloss aus vergangenen Tagen © LUDWIGGALERIE

Weihnachten – ein Thema das wenige kalt lässt. Auch nicht Ralph Ruthe, Joscha Sauer und Felix Görmann (Flix), die aktuell in unserer Comic-Schau „Ruthe Sauer Flix – DAS IST DOCH KEINE KUNST“ ausstellen.  In Ruthes großem Weihnachtsbuch geht es unter anderem um Geier in der Wüste, die versuchen einen Kaktus zu schmücken und skurrile Dialoge zwischen dem Weihnachtsmann und seinem Rentier. 

Joscha Sauer hat mit „NICHTWEIHNACHTEN – Version 2.0“ ein Update seines Vorgängerbuchs zum Fest herausgebracht – mit über 20 neuen Cartoons.  Auch hier gerät der Mann in Rot und Rauschebart in den Fokus des Schabernacks. Sein Architekt hat ihm das simple Haus vom Nikolaus entworfen und seine Elche wollen Weihnachtsferien beantragen. Der Tod erscheint im Weihnachtsgewand und bei den Yetis ist die Tanne eingeschneit. Außerdem hat Herr Riebmann einen ganz besonderen Adventskalender erfunden.

Ruthe, Sauer und Flix in Weihnachtsausgabe © LUDWIGGALERIE

Besinnlicher geht es bei Flix zu. Von ihm gibt es kein eigenes Weihnachtsbuch, doch hier können Leserinnen und Leser in die traditionelle Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens eintauchen – mit liebevoll und aufwendig von Flix illustrierten Bildern. Mal düster, mal warmherzig trifft er Szenen und Charaktere genau und verleiht dem Klassiker eine ganz eigene heimelige Note.

Alle drei Bücher – sowie zahlreiche andere Veröffentlichungen der drei Zeichner – gibt es aktuell im Rahmen der Comic-Ausstellung im Museumsshop der LUDWIGGALERIE. 

Schiebekarte mit Weihnachtsmann im Museumsshop © LUDWIGGALERIE

Und auch sonst weihnachtet es dort. Egal ob eine schlichte Kerze mit Sternenhalter, eine lustige Schiebekarte für Kinder und Freunde oder ein hübsch gestaltetes Rezeptbuch mit tollen Back-Ideen zur Weihnachtszeit: Für alle, die nicht durch die großen Einkaufsmeilen hetzen möchten und nach etwas Individuellem suchen, gibt es hier etwas zur Auswahl.

Anschließend lädt das Lesecafé der LUDWIGGALERIE mit seinen vielen aktuellen Magazinen zum Schmökern und zu einem Kaffee oder heißen Kakao ein. 

Die LUDWIGGALERIE hat über die Feiertage wie folgt geöffnet:
24. und 25. Dezember: geschlossen, 26. Dezember: geöffnet
31. Dezember und 1. Januar: geschlossen

1 Kommentar:

  1. Irgendwo habe ich darüber schon gelesen, aber hier habe ich gelernt, vieles mehr. Ich gratuliere dem Autor des Eintrags und Herzlich grüße ich!

    AntwortenLöschen