Mittwoch, 20. Juli 2016

Monster-Kritzel und ein Hoch auf die Mode

Beitrag zur Blogparade #KultTrip

von Sarah Bauer

 

Die Sonne scheint auf den Schlosshof, in den Baumkronen rauscht der Wind. Der perfekte Moment, um einen kleinen Kulturtipp für den Kulturtrip zu schreiben. Aufgerufen zur Blogparade #KultTrip hat Kunsthistorikerin und Kultur-Bloggerin Tanja Praske. Und da ist ja mal ganz klar: Auch an der LUDWIGGALERIE gibt’s von Prinzessinnen über Reisereportagen bis hin zum „DERSS UP“ in der Sommerzeit viel zu entdecken!

 

Rotes Schloss in grünem Ambiente © LUDWIGGALERIE

 

Oberhausen. Da denkt man nicht gleich an endlose Sandstrände. Doch Urlaubsflair kommt allemal auf – denn in der LUDWIGGALEIR gibt es aktuell Mode- und Reportage-Bilder von 1930 bis 1980 aus Portugal, Italien und Frankreich. Fotografiert hat sie Regina Relang, eine der bedeutendsten deutschen Fotografinnen der vergangenen Jahrzehnte. Die Ausstellung lädt zum Schwelgen in alten Zeiten, zum Entdecken wunderbarer Mode und zum Eintauchen in südeuropäische Metropolen ein.

Kleine Prinzessinnen und Prinzen ab sechs Jahren kommen am 28. August von 15 bis 17 Uhr auf ihre Kosten. Beim [PRINZ]ESSINNEN-Tag an der LUDWIGGALERIE gibt es Märchen von Grimm bis Doris Dörrie, Tanz, Musik, selbst gebaute Kronen und Fotoshootings. Keine Kulisse wäre da besser geeignet als das rosarote Schloss Oberhausen. Bereits ab 14 Uhr haben royal verkleidete Kinder und ihre Begleitung freien Eintritt.

 

Regina Relang, Jaques Griffe, 1953 © Münchner Stadtmuseum Sammlung Fotografie Archiv Relang

 

Wer schon etwas älter ist und gern elegante Zeiten aufleben lassen möchte, ist dann am 11. September von 11 bis 18 Uhr genau richtig. Der Vintage-Tag „DRESS UP“ ruft alle Retro- und Fashionfreunde dazu auf, sich im Stil der 40er, 50er oder 60er Jahre zu kleiden. Alle Besucherinnen und Besucher, die in einem solchen Outfit erscheinen, haben freien Eintritt in die Ausstellung REGINA RELANG. Von 14 bis 17 Uhr schießt eine Fotografin Erinnerungsfotos im malerischen Schlosshof mit einer Polaroidkamera.

Ihr seid unterwegs und schafft es gerade nicht ins Museum? Kein Problem! Schnappt euch – egal ob im Urlaub oder zu Hause – euer Handy oder eure Kamera und macht mit bei unserem Fotonachwuchspreis unter dem Motto „Faszination Fremde“. Noch bis zum 21. August können 18- bis 25-jährige Jung-Fotografen eine Reportageserie einreichen und Preise von bis zu 300 Euro gewinnen. Alle Teilnahmebedingungen gibt es unter: www.ludwiggalerie.de.

 

Regina Relang, La Sevillana, Sevilla, 1939 © Münchner Stadtmuseum Sammlung Fotografie Archiv Relang


Nicht zuletzt lädt der mit kleinen Alleen bepflanzte Schlosshof der LUDWIGGALERIE mit seinen gemütlichen Sitzbänken jederzeit zu einem kleinen Picknick oder Sonnenbad ein. In der Gastronomie gegenüber gibt es sowohl einen Bi
ergarten als auch die passende Erfrischung dazu.

Wer jetzt noch etwas zum Schmökern braucht, ist im kunterbunten Museumsshop richtig. Das Monster-Kritzel-Buch begeistert kleine Künstler
. Bildbände und DIY-Bücher sorgen für Inspiration. Und schließlich kann man sich noch „111 Ort im Ruhrgebiet, die man gesehen haben muss“ mitnehmen, um noch mehr Kult(ur) zu entdecken und den Sommer perfekt zu machen.

 

Kritzeln - und Stöbern - im Museumsshop erlaubt! © LUDWIGGALERIE


Was sieht euer Kultu
rtrip aus? Gibt es Veranstaltungen, Locations oder ein besonderes Buch, das ihr für die Sommerzeit empfehlen wollt? Postet euren Tipp gern als Kommentar oder nehmt mit eurem eigenen Blogbeitrag Teil am #KultTrip!