Freitag, 16. August 2019

Üppiges Programm in der LUDWIGGALERIE

Fast schon filmreif werden die nächsten Tage in der LUDWIGGALERIE. Ein volles Programm mit tollen Events erwartet die Besucher der Ausstellung HOLLYWOOD ICONS an den kommenden beiden Wochenenden. 

Den Anfang macht Anita-Maria Goda mit ihrem Vortrag Made to be adored. Der Star im Bild am Beispiel Greta Garbos am Samstag, den 24. August 2019 um 16 Uhr. Kommerzielle Werbemittel, begehrte Fanartikel, kunstvolle Sammelobjekte – der Sinn und Zweck glamouröser Fotografien der Darsteller des klassischen Hollywoodkinos ist vielfältig. Sie dokumentieren nicht nur die Maschinerie der Traumfabrik Hollywoods und die Vermarktung der Hollywood-Größen. Sie zeugen von der Faszination der Filmstars auf die breite Masse, von ihrer Inszenierung und die damit und mit ihrer Prominenz und Präsenz verbundenen Vorbildfunktion. Denn damals wie heute wird ein Star wesentlich über visuelle Medien vermittelt und wahrgenommen und steht im Zentrum eines Spannungsfeldes aus Kunstprodukt und Projektionsfläche, Individuum und Image. 



Anhand ausgewählter Bild- und Bewegtbildbeispiele der Filmlegende Greta Garbos wird Anita-Maria Goda die Wirkungsweise von Stars und ihren Bildern beleuchten. Garbos langjähriger Erfolg und der starke Effekt ihrer Bilder auf ein breites Publikum machte sie zu einem herausragenden Star der Stumm- und frühen Tonfilmzeit Hollywoods. 

Am Sonntag, den 25. August 2019 um 15 Uhr führt die Kuratorin Jennifer Liß zum vierten Mal durch die Ausstellung HOLLYWOOD ICONS – Fotografien aus der John Kobal Foundation. Greta Garbo, Humphrey Bogart, Alfred Hitchcock & Co. Die Führung ist kostenfrei in Verbindung mit dem Museumseintritt.


Kuratorin Jennifer Liß bei der Führung, HOLLYWOOD ICONS, 2019 © LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen

Die Schau in der LUDWIGGALERIE gibt einen Einblick in die Fotografie der Goldenen Ära Hollywoods. Diese beginnt Ende der 1920er Jahre an der Wende vom Stummfilm zum Tonfilm und reicht bis in die 1960er Jahre hinein. Viele Gesichter von Clark Gable bis James Dean halten bis heute Erinnerungen an große Filme wach. Wer kennt nicht die wunderbaren Porträtaufnahmen von Marlene Dietrich oder Gary Cooper? Wer erinnert sich nicht an umwerfende Fotos von Rita Hayworth oder Marilyn Monroe, die in den Spinden der Soldaten hingen? 


Rita Hayworth by Robert Coburn for Gilda, 1946. Columbia Pictures © John Kobal Foundation

Fotografiert wurden sie von Set- und Studiofotografen, die bis heute weitestgehend unbekannt sind. Direktorin Christine Vogt: „Die Fotografen haben lange im Hintergrund gearbeitet, haben die Ikonen aber erst geschaffen“. Die Ausstellung holt die Schöpfer dieser Fotografien aus der Vergessenheit. Die Schau zeigt vor allem Schwarz-Weiß-Fotografien, doch auch Farbaufnahmen finden sich unter den Werken. Über 200 Bilder aus der John Kobal Foundation versammeln die großen Namen Hollywoods. Ein Wiedersehen mit bekannten Gesichtern von Judy Garland bis Fred Astaire, von James Dean bis Elizabeth Taylor. 

Als Highlight für das filmverliebte Publikum präsentiert die LUDWIGGALERIE am Sonntag, den 01. September 2019 um 16 Uhr unter dem Titel HOLLYWOOD STORIES ausgewählte Kurzfilme aus dem umfangreichen Archiv der Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen. An diesem Nachmittag werden sieben preisgekrönte Werke von Regisseuren wie Volker Schreiner oder Björn Melhus gezeigt. Die Filme, entstanden zwischen 1998 und 2018, wurden exklusiv für diese Vorführung zusammengestellt 

© Still aus I'M NOT THE ENEMY von Bjørn Melhus


Damit fügen sie sich thematisch in die HOLLYWOOD ICONS ein und bleiben doch in ihrer Herangehensweise sehr verschieden: ob ein Countdown zur Hauptrolle des Films aufsteigt, die ständige Gefahr des Daseins als Stuntman ins Licht rückt oder das gestörte Verhältnis zwischen Realität und der Darstellung des Krieges im Film thematisiert wird. Es ist eine lohnende Ergänzung zur Ausstellung und gewährt zum Teil intime Einblicke, selbst in die Badezimmer Hollywoods. Zu dieser Veranstaltung empfehlen wir eine Teilnahme ab 16 Jahren. 


© Internationale Kurzfilmtage Oberhausen

Die Ausstellung HOLLYWOOD ICONS – Fotografien aus der John Kobal Foundation. Greta Garbo, Humphrey Bogart, Alfred Hitchcock & Co. ist bis zum 15. September 2019 im Großen Schloss zu sehen. Bis zum 22. September 2019 wird die Ausstellung „Der Kunstverein zu Gast in der LUDWIGGALERIE mit Stephan Kaluza, Transit und Jiny Lan, Meisterwerke“ im Kleinen Schloss gezeigt. Hier ist der Eintritt frei.