Freitag, 29. November 2019

Das ist ja die Krönung!


Malschule Oberhausen wird zur T-Shirt-Factory für Königinnen und Könige

von Sarah Bauer
 
Schwarze T-Shirts liegen in sauberen Stapeln auf dem Tisch. Daneben Vorlagen auf Papier, die Kronen verschiedenster Formen zeigen und gelbe Kisten mit Stiften. Friedlich wie Neuschwanstein im Morgennebel ruhen die Materialien im Raum der Malschule Oberhausen. Dann bricht ein royaler Sturm der Begeisterung los. 14 Kinder der Grundschule Falkensteinschule, die am museumspädagogischen Projekt LUDWIG CHARTS der LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen teilnehmen, flitzen herrschaftlich durch die Gänge. Heute ist ein besonderer Tag: Die Kids bedrucken ihre eigenen T-Shirts. Mit ihren selbst entworfenen Kronen. Im Team. Da wird erst mal über das beste Design debattiert. Demokratie statt Monarchie. Und jede Menge Spaß. 

T-Shirt-Druck für die LUDWIG CHARTS, 2019 © LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen

Nach dem 3-Gänge Menü – Pizza, Brötchen und Saft – begeben sich die kleinen Künstlerinnen und Künstler konzentriert ans Werk.
„Das T-Shirt ist mir aber zu groß!“, beschwert sich Prinzessin Lia-Marie. Projektleiterin Ursula Bendorf-Depenbrock weiß die Meuterei zu stoppen und findet fix ein Kleidungsstück in Größe S.
„Es ist herrlich, mit wie viel Enthusiasmus und Kreativität die Kinder hier arbeiten“, freut sich die Leiterin der Malschule. Bei den LUDWIG CHARTS erkunden die Schülerinnen und Schüler die aktuelle Ausstellung der LUDWIGGALERIE; forschen, fragen, betrachten. Am Ende einigen sie sich gemeinsam auf ihre TOP 10 und präsentieren diese dann einem Publikum. „Dabei lernen die Kids nicht nur stumpf etwas über Kunstgeschichte, sondern befassen sich spielerisch mit den Werken, werden neugierig und erhalten zusätzlich noch Coachings für selbstbewusstes, freies Sprechen vor anderen.“

T-Shirt-Druck für die LUDWIG CHARTS, 2019 © LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen

Der Radiergummi-Notfall und jede Menge Inspiration

Im Rahmen des Projekts gibt es immer wieder Sonderveranstaltungen außerhalb des Museums, bei denen die Kinder Mal-, Zeichen-, und Drucktechniken hautnah erleben oder die Umgebung der Galerie erkunden.
Nachdem die passenden Shirts ausgesucht sind, geht es an die Auswahl des Motivs. Passend zum Schloss Oberhausen sollen am Ende verschiedenste Kronen auf den T-Shirts der Kinder prangen. Zur Inspiration hat das Siebdruck-Team der Malschule - Gitta Winhuysen und Thomas Bäumen - einige Beispiele mitgebracht.
„RADIERGUMMI!“, schallt es auf einmal alarmiert durch den Raum. Ali ist aufgelöst und fahndet nach der Möglichkeit, den kleinen Knick, den er aus Versehen in seine Krone gezeichnet hat, wieder auszubügeln. Nichts wird hier dem Zufall überlassen. Die Kinder sind ganz in ihrem Element. 

T-Shirt-Druck für die LUDWIG CHARTS, 2019 © LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen

Am anderen Ende seufzt Paul schwermütig über dem Zeichenbrett. „Guck mal, wie schwer die Krone ist!“ Natürlich hat er sich auch eine besonders komplizierte Vorlage ausgesucht. Gar nicht so einfach – das mit dem König der Welt.
Derweil sitzen Laura und Amelie kichernd über der bereits fertigen Zeichnung. „BFF Queens“ haben sie unter ihre Krone geschrieben. Best Friends Forever.
„Die Buchstaben müsst ihr für den Druck jetzt aber auch alle einzeln ausschneiden“, sagt Gitta Winhuysen. Da fällt einem schon mal das Zepter aus der Hand.
Gleich gegenüber blickt Noah auf seinen Entwurf und setzt einen skeptischen Gesichtsausdruck auf: „Ich krieg dat nich so hin, Ali!“, konstatiert er dann sehr ernst in schönstem Ruhrpott-Deutsch.

T-Shirt-Druck für die LUDWIG CHARTS, 2019 © LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen

Ab in den Druck!

Nach einer Stunde sind dann aber alle Grundrisse fertig und die ersten Kronen liegen ausgeschnitten auf den Tischen. „Es kommt ja nicht darauf an, was ihr ausgeschnitten habt, sondern was übrig bleibt“, erklärt Jasmin Thormählen. Denn die Schablonen werden nachher auf die T-Shirts gelegt. Durch Siebdruck füllen sich dann die Stellen mit Farbe, an denen das Papier fehlt.
Seit einiger Zeit ist die flüssige Farbe zum Druck auch in Gold erhältlich. Die BFF Queens haben sich schon einmal angestellt, um auf keinen Fall die Krönung ihrer T-Shirts zu verpassen.
Im Nebenraum nimmt Videograph Kevin Casper kleine Interviews mit den Kids auf, in denen sie über sich und die LUDWIG CHARTS sprechen.
„Komm, wir gehen erstmal zu dem Interview!“, ruft Medina aufgeregt, als sie erfährt, dass der Andrang bei der Druck-Station gerade groß ist. Die Augen der Kinder leuchten. Besonders, als die ersten Resultate sichtbar werden.

T-Shirt-Druck für die LUDWIG CHARTS, 2019 © LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen

„Boah ey! Das sieht richtig gut aus!“, ruft Ali. In der Tat wirken die T-Shirts so, als wären sie gerade frisch aus einer Profi-Druckerei gekommen.
„Jetzt müsst ihr die Motive noch föhnen, damit sie schneller trocknen“, erklärt Gitta Winhuysen. Schon laufen nebenan die bunten Föhne heiß.
Nach Hause nehmen können die jungen Künstlerinnen und Künstler ihre Werke heute noch nicht.
„Die muss ich noch überbügeln, damit man sie später auch waschen kann“, so Bendorf-Depenbrock. Präsentiert werden sie ohnehin bei der großen Abschlussvorstellung der LUDWIG CHARTS vor allen Eltern und Besuchern.

T-Shirt-Druck für die LUDWIG CHARTS, 2019 © LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen

Die findet am 13. Dezember in der LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen statt. Wo dann auch das Geheimnis um die TOP 10 der Ausstellung DER STRUWWELPETER gelüftet wird. Um 15:30 Uhr geht es los. Wer mag, kann kommen.
Ganz sicher gibt es neben einer begeisterten Gruppe von Königinnen und Königen auch eine spannende, heitere und unkonventionelle Einführung in die künstlerische Entstehung von Zappel-Philipp, Paulinchen und Hanns Guck-in-die-Luft.
Die Kinder der LUDWIG CHARTS freuen sich darauf.