Sonntag, 8. Juli 2018

Die GewinnerInnen des Comicpreises stehen fest!


Egal ob Fuchs, Superheld oder Cowboy – beim Zeichenwettbewerb der LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen ging es darum, eine eigene Comicfigur zu erfinden. Das Vorbild für den diesjährigen Comicpreis ist Rolf Kauka, der zusammen mit seinen Zeichnern einen ganzen Kosmos verschiedener Comiccharaktere erschaffen hat. Im idyllischen Kleinstädtchen Fuxholzen tummeln sich neben den Fuchszwillingen Fix & Foxi auch der liebenswürdige Onkel Fax, der erfinderische Rabe Knox, die konservative Oma Eusebia, das gewitzte Lupinchen und der verfressene und faule Wolf Lupo.

Ob in Farbe oder Schwarz-Weiß: Jede Zeichentechnik war bei dem Wettbewerb erlaubt. Egal ob mit Bleistift, Filzstift, Tusche, Copic-Marker oder anderen Zeichengeräten. Zudem war der Einsatz jeder Art von grafischen Hilfsmitteln und Programmen (Photoshop, Illustrator o. ä.) zulässig.
Ausstellungsansicht, FIX & FOXI-Comicpreis, 2018 ©LUDWIGGALERIE
In den beiden Altersgruppen 0-12 Jahre und 13-21 Jahre waren es etwa 200 BewerberInnen, die sich dem Zeichenwettbewerb gestellt haben. Alle eingereichten Arbeiten wurden von einer Jury sorgfältig begutachtet. Diese setzte sich zusammen aus: Linda Schmitz, der Kuratorin der FIX & FOXI-Ausstellung, und der Museumspädagogin Ursula Bendorf-Depenbrock sowie Jörg Hedtkamp vom Comic Centrum Oberhausen.
Jurysitzung, FIX & FOXI-Comicpreis, 2018 ©LUDWIGGALERIE
In den beiden Altersgruppen gab es jeweils 250 Euro für den 1. Platz, 150 Euro für den 2. Platz und 100 Euro für den 3. Platz zu gewinnen.
Jurysitzung, FIX & FOXI-Comicpreis, 2018 ©LUDWIGGALERIE
Der erstplatzierte Sieger in der Altersgruppe 0-12 ist Erik Weichselgärtner (10) aus Bocholt: Seine Tusche- und Aquarellzeichnung zeigt einen Bären, der fast schon trunken scheint vom genüsslich geschleckten Honig. Pointiert gesetzte Schraffuren und Linien sowie eine reduzierte Farbigkeit zeugen von einem für das Alter erstaunlichen malerischen Gespür.
1. Platz, Altersklasse 0-12, FIX & FOXI-Comicpreis, 2018 © Erik Weichselgärtner

Der 2. Preis in der Alterskategorie von 0-12 Jahren geht an Annika Schmiemann (11) aus Mülheim für ihre Buntstiftzeichnung „Drama Lama“. Im Zentrum der wohldurchdachten Komposition: ein Lama. Es steht ausgestattet mit Taucherbrille, Schwimmring und Schwimmflügeln in einem aufblasbaren Planschbecken und schaut den Betrachter mit angstvoll aufgerissen Augen an. Das fragt man sich sofort: „Hat da vielleicht jemand Angst vorm Wasser?“.
2. Platz, Altersklasse 0-12, FIX & FOXI-Comicpreis, 2018 © Annika Schmiemann

Auch die Perspektive der Kinder sowie die Widerspiegelung ihrer Welt spielte bei der Auswahl eine Rolle. So ist die Buntstiftzeichnung einer Fee von Nele Oellig (5) mit dem 3. Preis in der Alterskategorie 0-12 prämiert worden. Begründung der Jury: In den schwungvoll gezeichneten Formen, kräftigen Farben, und dem klaren Umrissstrich zeigt sich ausdrucksvoll die kindliche Begeisterung für den Zauber einer Fee.
3. Platz, Altersklasse 0-12, FIX & FOXI-Comicpreis, 2018 © Nele Schmiemann

Anna Ruder (17) aus Oberhausen ist die Siegerin des Comicpreises in der Altersgruppe 13-21. Das Team der LUDWIGGALERIE gratuliert der Zeichnerin zu dieser gelungenen Comicfigur: „Grundula, 45, ist eine hinterlistige, gemeine Witwe, die ihren Mann aufgrund seines Vermögens umgebracht hat. Der Reichtum war ihr allerdings nicht genug und so beschafft sie sich ihr Geld nun vorzugsweise auf illegalem Wege; z.B. durch Drogenhandel oder Geldwäsche“, so der Text, den die Bewerberin zusammen mit der Zeichnung eingereicht hat. Anna Ruder hat eine Figur entworfen, die über deutlich sichtbare – in diesem Fall böse – Charaktereigenschaften verfügt. Mit ihrem detaillierten Auftrag der farbigen Kreide auf dem schwarzen Papier überzeugte sie die Jury mit ihrer Zeichentechnik.    
1. Platz, Altersklasse 13-21, FIX & FOXI-Comicpreis, 2018 ©Anna Ruder

Den 2. Preis in der Altersklasse 13-21 hat Frederik Weier (19) aus Oberhausen für seine Bleistiftzeichnung „Fox & Cow“ gewonnen. Er nutzt das Medium Comic in all seinen Facetten. In detailreicher Zeichentechnik kreiert er eine Geschichte um den Kampf zwischen einem Fuchs und einer Kuh: aggressiv wirkende Gesichter mit gefletschten Zähnen und ausgefahren Krallen und Blitz visualisieren den Konflikt sehr überzeugend.  Sobald der Cowboy auf der Bildfläche erscheint, stehen beide Tiere wieder unschuldig auf der Weide.
2. Platz, Altersklasse 13-21, FIX & FOXI-Comicpreis, 2018 © Frederik Weier

Den 3. Preis in der Alterskategorie 13-21 Jahre hat Eva Bagus (14) aus Essen für eine Computergrafik gewonnen. Die junge Zeichnerin löst die Aufgabe des Preisausschreibens auf einer Meta-Ebene: mit dem Wechsel der Identität ihrer Comicfigur „Stan“ greift sie die Begriffe Fuchs, Superheld und Cowboy auf. Bemerkenswert sind nicht nur die unterschiedlichen Hintergründe, in denen sich Stan innerhalb der einzelnen Panels des Comics bewegt, sondern auch deren Aufteilung.
3. Platz, Altersklasse 13-21, FIX & FOXI-Comicpreis, 2018 © Eva Bagus

Zur Überraschung aller wurde zusätzlich ein FIX & FOXI-Sonderpreis an die siebenjährigen Zwillinge Erik und Niklas Appelt verliehen. Hier erklären die beiden ihre großformatig gezeichneten Helden-Figuren.  
FIX & FOXI-Sonderpreis, Erik Appelt und Niklas Appelt, 2018 © LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen

Die LUDWIGGALERIE gratuliert allen Gewinnern und Gewinnerinnen des Comicpreises! Doch auch die übrigen TeilnehmerInnen gingen nicht mit leeren Händen nach Hause. Jeder erhielt einen Familiengutschein für einen Museumsbesuch. Eine Auswahl der besten Arbeiten ist im Rahmen der Ausstellung FIX & FOXI. Rolf Kauka, der deutsche Walt Disney, und seine Kultfüchse noch bis zum 9. September 2018 in der LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen zu sehen.
Jury zusammen mit den Preisträgern, FIX & FOXI-Comicpreis, 2018 ©LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen
+++ 2018 feiert die LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen 20-jähriges Jubiläum +++

Autorin: Natascha Kurek