Mittwoch, 17. Februar 2016

#PopArtUnplugged – die Nachlese


Analoges Social Media?

von Sarah Bauer

Ich erinnere mich noch genau an den Tag, an dem diese Idee zum ersten Mal im Raum stand: Eine Social-Media-Veranstaltung ohne WLAN. Ohne Internet. Nicht, weil es hip sein könnte, sondern aus ganz banalen technischen Gründen im Haus. Ich gebe offen zu, dass ich zögerte. Würde das funktionieren? Wenn ja, wie genau? Viele Dinge, die bei TweetUps oder InstaWalks greifen, wären hier nicht anwendbar. Und dann sprangen wir ein bisschen ins kalte Wasser.

Tweets als Karte. Auf Papier.

Mittwoch, 10. Februar 2016

Eigentlich wissen wir nichts

Eröffnung des Kunstprojekts SPACE. WIDE. OPEN. mit Geflüchteten

von Sarah Bauer

Drei junge Männer stehen am Strand. Die Sonne scheint, im Hintergrund Wellen und blauer Himmel. Sie lachen. „Meine Brüder“, sagt Mouhsen und reicht das Handy mit dem Foto darauf herum. Die anderen lächeln. Mouhsen nicht. Er schaut beiseite. „Einer ist jetzt tot“, sagt er dann leise und fast beschämt. „Jeden Tag Bomben.“
Mouhsen kommt aus Syrien. Seine Erlebnisse aber auch sein neues hoffnungsvolles Leben in Oberhausen zeigt die LUDWIGGALERIE jetzt zusammen mit zwölf anderen Portraits von Geflüchteten in der Ausstellung SPACE. WIDE. OPEN. (bis 28. Februar 2016). Ein Kunstprojekt nicht über, sondern mit Flüchtlingen.

Viele Besucher vertiefen sich gleich in die Fotowand. © LUDWIGGALERIE